The Moustache Challenge oder Auf den Spuren von Olaf Marschall

Ich hab nichts gegen Newcastle United. Warum auch? Ich war nie in der Stadt. Habe noch nie ein Spiel der Mannschaft im Stadion gesehen und mein Team hat noch nie gegen die Magpies, die Elstern, spielen müssen.

Und trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Newcastle verliert, denn einige Kicker hatten gewettet, dass sie sich ihren Schnauzbart bis zum ersten Sieg nicht rasieren würden. (Komische Regelung eigentlich – die Eishockeyprofis rasieren sich schließlich während der  Playoffs nicht bis zur nächsten Niederlage. Aber gut…)

Das ganze nannten sie „Newcastle Moustache Challenge„. Nicht bei allen Teilnehmern war Bartwuchs festzustellen.

Joey Barton – im Video der Vierte, der sich zur Kamera wendet – hat sich dann selbst erlöst mit einem satten Torschuss, der einer Rasur würdig war. Etwas unwürdig war dann leider der Torjubel. Nach 0:25 min im Video lässt er sich zu einem Hitlergruß hinreißen.

Ziemlich dämlich – aber in in guter Gesellschaft.

Egal ob mit oder ohne Bartwuchs: wer trotz des Grußes Lust auf Bärte hat, dem empfehle ich – ganz ohne Provision – einen Blick in den eckball.de-Fußballshop: das F.C. Moustache – Shirt hat das Zeug zum Klassiker.

Was bei dieser ganzen Schnauzbart-Diskussion ganz ulkig ist, ist, dass ich am letzten Freitag beim Eröffnungsspiel auf „Gottes Grüner Wiese“ am Tresen saß und sich zwei Männer auf den Nebenhockern darüber unterhielten, wer denn der letzte Bundesligaspieler gewesen sei, der sich einen Schnäuzer stehen ließ.

Der Nachbar dachte an Miroslav „Mirko“ Votava, ich setzte auf Olaf Marschall (Mr. Nasenpflaster himself), bevor mir dann Luca Toni ins Gedächtnis kam. Aber hat der den Schnäuzer auch in der Bundesliga getragen? Oder nur bei der – aus Sicht der Italiener – glücklosen Europameisterschaft 2008?

Oder gab es noch einen weiteren Moustache-Träger in der Bundesliga, der mir entfallen ist?

Meinungen gern unten in den Kommentaren.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.