Reeses Sportkultur

Chris Kamara – die lebende Reporterlegende

Chris Kamara – die lebende Reporterlegende

Chris Kamara war Fußballprofi bei 12 verschiedenen Fußballclubs. Zwischen 1975 und 1995 stand er 641 Mal auf dem Platz und erzielte 71 Tore für Vereine wie Portsmouth, Sheffield United und Bradford City. In Bradford agierte er dann noch drei Jahre als Teammanager, bevor er sich auf der selben Position für einige Monate bei seinem Ex-Club Stoke City versuchte.

Nach seiner Zeit als mittelmäßig erfolgreicher Profi und Teammanager fand er seine wahre Berufung: er wurde Kommentator.

Für den Sender Sky Sports ist vor allem für seine Kommentare für die Sendung “Soccer Saturday” bekannt. Eine Fußballsendung, die es schafft bis zu sechs Stunden über Fußballspiele zu sprechen – ohne sie zu zeigen.

Heißt: ein Moderator sitzt mit vier Gästen (meist Ex-Profis) in einem Studio. Moderator und Gäste können im Gegensatz zu den Zuschauern die Spiele live verfolgen und kommentieren sie. Wenn etwas in den Stadien passiert, kann zu Reportern wie Chris Kamara, Matt Le Tissier oder den Ex-Bayer Alan McInally geschaltet werden, die dann ihre Sicht der Dinge mit dem Rücken zum Publikum darlegen.

Wer jetzt denkt: “Was soll das? Da kann ich doch auch Radio hören!” , der sollte sich ein Best Of von “Soccer Saturday” anschauen. Selbstironische Männer mit viel Freude am Fußball:

Kamara, der Mann der im obigen Video den Namen des Kollegen nicht mehr kannte und ein Team von kämpfenden Biebern sah, schaffte es mit einer Schalte zur internationalen Internetberühmtheit zu werden. Grund: er verpasste einen Platzverweis.

Kamara war aber schon vorher eine Größe in den britischen Medien. Seine Schalten die er oft mit den Worten “Unbelievable, Jeff!” begann, amüsieren und transportieren eine Menge Emotionen:

Und Emotionen zeigt er vor allem, wenn das undenkbare eintritt wie der Rückstand von Chelsea gegen Scunthorpe:

Dann wurde das Programm eingestellt. Sky wollte den “Soccer Saturday” nicht mehr und ich befürchtete schon, dass das Best of von 2009 das letzte gewesen ist:

Aber: Sky hatte ein Einsehen und Chris Kamara ist wieder auf Sendung:

Ich freu mich auf den nächsten “Soccer Saturday” – zu sehen auch im Live-Stream – und weitere Outtakes wie diese aus den Jahren 2008/2009 oder diese aus dem Jahr 2010.

flattr this!

2 thoughts on “Chris Kamara – die lebende Reporterlegende

  1. Pingback: Frank Mill des Tages IV: Wie man es nicht macht | Reeses Sportkultur

  2. Huge

    “Soccer Saturday” ist in der Tat ein außergewöhnliches Projekt, quasi Radio, bei dem man die Menschen sieht ;) Keine Ahnung, ob so was auch in Deutschland funktionieren würde …

    Und Chris Kamara ist natürlich der absoluter Hammer, die Szene mit dem Platzverweis ist ja legendär.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>