Der nächste Gegner: Spitzenreiter

Borussia Dortmund überzeugt in dieser Saison durch laufintensives Spiel, eine kompakte Defensivleistung und starke Stürmer, steht auf einem besseren Tabellenplatz als erwartet und ist im DFB-Pokal gegen einen Drittligisten ausgeschieden – klingt wie die etwas erfolgreichere Kopie von Hannover 96.

Nicht nur erfolgreicher weil Dortmund erst in Runde 2 rausgeflogen ist und weil der BvB Erster ist, nein: Dortmund hat sich dank einer hervorragenden Personalpolitik in den letzten zwei Jahren und dank eines starken Trainers in der Spitzengruppe der Bundesliga zurückgemeldet und wird in dieser Saison bei der Vergabe von Meisterschaft und/oder Champions League Plätzen ein gewichtiges Wort mitreden.

Man kann von Klopps Kumpel-Attitüde und seiner Omnipräsenz halten was man will, aber der Mann hat aus einem Verein wieder eine Einheit geformt, die der Konkurrenz mit einem Sieg in Hannover enteilen könnte. Die Achse Weidenfeller – Subotic/Hummels – Sahin – Barrios gehört zum Besten was die Bundesliga derzeit zu bieten hat. Dazu kommen die Götzes, Kagawas und Großkreutzens, die sich abwechselnd als Hauptdarsteller gelb-schwarzer Erfolgserlebnisse präsentieren. Im Moment hat diese Rolle Marcel Schmelzer inne, der gegen Paris Saint Germain ein überragendes Spiel gemacht hat und in der letzten Minute durch einen übermenschlichen Antritt über links fast das 1:0 vorbereitet hätte.

Das Spiel in Paris hat aber auch gezeigt, dass die Borussia noch Defizite hat. Wenn Lukas Barrios stetig von zwei Abwehrspielern in Haft genommen wird, wenn die Grundausrichtung eher defensiv ist, wenn viel Lauf- und Einsatzbereitschaft gezeigt wird und wenn die Außenspieler an Flankenläufen gehindert werden, dann kann man auch Dortmund auch Probleme zeigen. Das Spiel in der französischen Hauptsatdt hat aber auch gezeigt, dass man diese Arbeit über 90 Minuten plus x leisten muss.

96 hat eine Chance den Spitzenreiter zu schlagen – auch wenn 9.000 den falschen Verein anfeuern und die Borussia wieder nicht mit schweren Beinen vom Europa League Auftriit anreist, denn die Dortmunder haben seit über vier Jahren nicht mehr im NiedersachsenstAWDion gewonnen und Didier Ya Konan wird hoffentlich seine überragende Heimserie ausbauen.

Das würde die Roten und auch die Konkurrenz freuen.

Seitenwechsel:

  • Bei das-fanmagazin.de stellte sich Volker vom Tinneff-Blog den Fragen von Nils.
  • Nick von Any Given Weekend hat einen schwarz-gelben Vorblick auf das Spiel geworfen.
  • SchwatzGelb.de spricht über Erklärungsversuche eine BvB-Fans, der vier Auswärtsspiele in Folge (Offenbach, Mainz, Paris, Hannover) besuchen will und auf ignorante Verwandte trifft.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.