Pannen-Olis Nachfolger

Wenn ich an Torhüter mit Pech an den Fingern denke, kommt mir zuerst „Pannen“ Oli Reck in den Sinn. Der Torhüter der Offenbacher Kickers, von Werder Bremen und von Schalke 04 hat für einige Slapstick-Nummern gesorgt und sich unglaubliche Tore gefangen. Leider habe ich diese Tore in den Weiten des Internets nicht gefunden.

Aber es gibt legitime Nachfolger von Oli Reck. Dank der unendlichen Weiten des Internets bekommt man ja Tore vom kleinsten Dorfplatz aus Armenien oder aus der dritten Liga in Neuseeland geliefert.

Nur so ist es zu erklären, das diese Torwart-Fehlleistung aus Marokko mittlerweile zum Klassiker geworden ist:

Torwart Khalid Askri wurde übrigens kurze Zeit später wieder mit einem selbst verschuldeten Gegentor konfrontiert und hatte danach keine Lust mehr den „Pannen Khalid“ zu geben. Seht selbt (via Bewegungsmelder Blog):

Jetzt gibt es aber einen weiteren Anwärter auf den Titel „Oli Reck des Tages“. Da es in der Videobeschreibung nur heißt „7th penalty kick in a shoot out. Sadly, the white team lost.“, weiß ich noch nicht wohin ich den Preis schicken muss. Verdient hätten es Torwart und Schütze aber (via GNetzer/spox.com):

Ich musste beim abdrehenden Torwart irgendwie noch an einen anderen Keeper denken, der sein Tor nicht mehr beschützen konnte:

So spielt man sich wohl um „Kopf und Kragen“. Ist aber auch ein hektisches Geschäft als Torhüter heutzutage. Man soll als moderner Torwart schließlich nicht nur den Libero geben, sondern auch schnelle Gegenangriffe einleiten. Nicht erst seit Manuel Neuers Auftritt in Rostock wissen wir um die Gefahr solcher Aktionen (via Zum Runden Leder):

Da sieht der Torwart blöd aus. Da hat er aber auch Pech.

Manchmal sieht der Torwart aber auch extrem blöd aus. Hat aber Riesenglück.

Nadim Thabet ist so ein Torwart. Er spielt für Olympique de Béjà in der tunesischen Liga und im Spiel gegen Jeunesse Kairouannaise muss man den Film zwei Mal schauen, um zu verstehen warum der Ball im Spiel und der Torwart außerhalb des Feldes steht.

Ja ja, die Torhüter. Immer gut für eine Slapstick Nummer. Aber wenn ich hier schon über „Pannen“-Oli schreibe, dann darf ich nicht unterschlagen, dass der Mann vier Mal Pokalsieger wurde und zwei Mal die Meisterschale in die Höhe stemmen durfte. Dazu darf er sich Europameister nennen und holte mit Werder Bremen den Europapokal der Pokalsieger.

Heißt also: auch wenn das in den Videos lustig aussieht, müssen das noch lange keine schlechten Keeper sein.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.