Wenn Volleyballer kicken

Volleyballer sind groß, können ordentlich mit ihren Händen schmettern, blocken und baggern und nutzen ihre Füße zum Springen. Die Füße darf man seit 1998 aber auch zum Spielen nutzen. Zuvor galten Kontakte unterhalb der Gürtellinie, z. B. mit dem Fuß, als Fehler. Der Ball darf jetzt mit dem gesamten Körper berührt werden – außer beim Aufschlag.

Und diese Möglichkeit nutzen Volleyballer, was im Falle des 1 Meter 96 Hünen Cristian Savani ziemlich gekonnt aussieht:

Schöner Punkt. Die Italiener können das also in der Halle. Nicht umsonst ist Savani zwei Mal Team-Europameister geworden. Aber gebaggert und gepritscht wird ja auch draußen.Auf Sand sind zwei Deutsche die besten Spieler der Welt.

Brink und Reckermann sind aber nicht nur Freunde des Schmetterballs. Sie können auch einem gepflegten Fallrückzieher etwas abgewinnen – wie FC-Fan Jonas Reckermann eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat:

Volleyballer spielen also mit Hand und Fuß. Wobei ersteres Priorität hat. Gibt aber natürlich auch Jungs bei denen das genau umgekehrt abläuft. Sepak Takraw heißt das dann und ist recht spektakulär anzuschauen:

Liebe Kinder: bitte nicht zu Hause nachmachen. Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr…

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.