Wenn in Sportarenen eingebrochen wird

Es wurde eingebrochen. Mehrfach. Und es gab Opfer.

Biathlon-Fans zum Beispiel. Denn eigentlich sollten heute zum wiederholten Mal unter geschlossenem Stadiondach in der Arena auf Schalke die Sieger im Biathlon erlaufen und erschossen werden. Der ODLO-Biathlon-WTC fällt laut einer Pressemitteilung „den schlechten Witterungsbedingungen zum Opfer“.

Ja, ja. Der Schnee. Die Kälte. Das Eis. Deutschland war im Ausnahmezustand – wie uns auch das Fernsehen glauben machen wollte. Auf Schalke führte der im Dezember völlig unerwartete Wintereinbruch dazu, dass an Heiligabend eine Dachbahn der Hallenkonstruktion riss.  Zwei Stunden später rissen weitere mit Glasfaser beschichtete Teflonbahnen.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Schnee das Dach zum Bersten brachte. Bereits anfang diesen Jahres beklagte man in Gelsenkirchen ein zehn mal zehn Meter großes Loch.

Der Einbruch in die Biathlon-Arena ist aber nicht der einzige gemeldete Einbruch. So wurde das Frankfurter Dachkonstrukt beim Finale des Confederations Cup 2005 nicht mit den Wassermassen fertig. Eine zweite Wasserschlacht von Frankfurt – nach 1974 – war die Folge.

Und auch im Mutterland des Arenenwahnsinns hat man mit den Unbilden des Schneewetters zu kämpfen. In Minnesota wurde gefilmt wie der Schnee auf das Spielfeld stürzte. Beeindruckende Bilder.

Die Minnesota Vikings haben ihr Spiel verlegt. Ins etwa 700 Meilen entfernte Detroit. Die Dacharbeiten werden mindestens bis März andauern. In Minnesota wird jetzt umdisponiert.

Auch bei den Königsblauen macht man sich Gedanken. Nicht nur weil die Arena durch einen Schneeschieber mit schwarz-gelbem Hintergrund „entweiht“ wurde. Schließlich sind es bis zum nächsten Heimspiel gegen den HSV nur gut zwei Wochen. Mal gucken, ob die Schalker unter neuem Dach am 15.Januar antreten können. Ansonsten wird es wohl ein wenig zugig in der Bier-Arena. Wäre dann schon fast wieder Parkstadion Atmodphäre.

Oder die Schalker ziehen einfach um. Müssen ja nicht gleich 700 Meilen sein. Gut 30 Kilometer östlich steht schließlich auch ein Stadion.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.