Frank Mill des Tages: Mario Balotelli & Marcel Heller

Mario Balotelli ist ein streitbarer Fußballer. Im italienischen Brescia wurde er einst festgenommen, weil er auf das Gelände eines Frauen-Gefängnisses fuhr – angeblich wollte er eine Prostituierte beglücken. Sein Maserati wurde während seiner Zeit nach seinem Wechsel von Inter Mailand zu Manchester City 27 Mal abgeschleppt, im Schnitt sammelt Mario pro Tag 3 Knöllchen und hat so im Sommer 2010 Strafzettel für rund 11.000 Euro gesammelt. Er zerlegte dann seinen Audi A8, blieb aber unverletzt. Jugendspieler hat er mit Dartpfeilen beworfen und auch schon mal Probleme dabei sein Leibchen anzuziehen.

Beim Testspiel der Citizens gegen LA Galaxy hat er sich wieder zum Deppen gemacht. Angeblich weil er einen Abseitspfiff gehört hat, aber so richtig glauben kann man es nicht, wenn man es sieht (mit Dank an Roger):

Eine große Portion Überheblichkeit war auf jeden Fall dabei. Die Fassungslosigkeit von Sturmkollege Edin Dzeko sagt da wohl alles. Trainer Mancini handelte dann nur konsequent, als er den Stürmer vom Feld nahm.

Marcel Heller, Stürmer in Diensten von Dynamo Dresden durfte am vergangenen Sonntag auf dem Feld bleiben. Seine Fehlschüsse gegen Hansa Rostock waren eine Mischung aus Pech und Unvermögen: er hat sich also doppelt für den „Frank Mill des Tages“ qualifiziert. Unfassbar – seht selbst (mit Dank an Olli):

Flattr this!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.