David Beckhams Karriere: Brick by brick

Beckham LEGO

Was war er doch für ein hübscher Kerl, der mit der Rückennummer 7 die Fans in Manchester verzückte. Mit den blonden Haaren wurde er zum Posterboy der Fußballwelt und zum perfekten Mosaiksteinchen in der galaktischen Welt von Real Madrid.

Besonders seine Freistöße waren zum Zungeschnalzen – weshalb die Macher dieses kleinen Kunstwerks aus Plastiksteinchen auch ein Tor gegen Kolumbien stellvertretend für die Anfangsjahre des Mittelfeldspielers nachstellten (besonders der eine „Hair“ in der Mauer ließ mich schmunzeln).

Aber auch Beckhams schwärzester Moment – der Tritt gegen den Argentinier Diego Simeone – mit anschließender Gelb-Roter-Karte findet Platz in diesem 2300 Bilder starken Filmchen. Irgendwann hat er sogar dieselbe Frisur wie Pierluigi Collina.

Den Abschluss der Karriere bilden dann die Stationen in Los Angeles und Paris (Mailand spielt keine Rolle). Hier wird einem klar, dass man zwar noch wusste, wo Beckham gerade kickte. Es waren aber mehr die Geschichten im Blitzlichtgewitter die für Schlagzeilen sorgten als seine Auftritte auf dem Fußballplatz.

Dennoch eine starke Karriere eines begnadeten Kickers, der sich aber zu oft abseits des Feldes verausgabte.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Ein Gedanke zu „David Beckhams Karriere: Brick by brick“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.